Ziele

Die Aufgabe des AK ist es, die Integration ausländischer Mitbürger, insbesondere die ausländischer Kinder und Jugendlicher zu fördern.
 
  
"Man hat Arbeiter gerufen und es sind Menschen gekommen. " Als man in den 60er und 70er Jahren Arbeitskräfte aus dem Ausland angeworben hat, rechnete man nicht mit den Problemen, die in diesem Zusammenhang aufgetaucht sind.
Noch heute sind ausländische Kinder und Jugendliche in Gymnasien unterrepräsen­tiert, im Gegensatz zu den Werkreal- und Sonderschulen. Bei den Schulabschlüssen fällt auf, dass noch immer der Anteil an Schul-abgängern mit Hauptschulabschluss und ohne Abschluss hoch ist. Integration ist ein langer Prozess - er kann nicht verordnet werden - Integration muss gelebt werden. Für die Verwirklichung einer geglückten Integration setzen sich die "AK'ler" ein.

 

 

Wr gehen unseren Weg gemeinsam.

Interesse für einander haben

Nicht nur über Probleme reden, sondern

Taten folgen lassen

Ein langwieriger Prozess

Gegenseitige Wertschätzung

Respektvoller Umgang

Auf Augenhöhe miteinander umgehen

Teilhabe ermöglichen

In die Zukunft investieren

Ohne Panikmache und Schönreden

Neue und auch bewährte Wege gehen

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Annemarie Pfitzer